Mami verändert die Welt

Wer denkt, beten sei eine langweilige Angelegenheit, den möchte ich auf MIP (Moms in Prayer) aufmerksam machen: Wöchentlich  kommen  wir  Mütter  für eine Stunde in den Dörfern zusammen und beten für Anliegen der Kinder, der Lehrpersonen und Schulen/Kindergärten. Und wöchentlich  staunen  wir  über  das  Eingreifen  Gottes durch  unsere  Gebete.  Das  ist  spannend  und  motiviert uns, weiter zu machen. Nachfolgend ein paar Stimmen dazu: „Es  entlastet  mich,  dass  andere  Mütter  meine  Anliegen  zu  ihren  Anliegen  machen  und  für meine Kinder beten.“ „Das MIP führt mir immer wieder vor Augen, wie  sehr  es  sich  lohnt,  intensiv  und  gezielt  für  unsere  Kinder  und  Schulen  zu  beten,  da Gott  von  Mal  zu  Mal  reagiert.  Er  heilt,  handelt und segnet, dass es mich nur noch zum Staunen bringt.“ „In  unserer  MIP-Gruppe  wurden  wir  durch  Höhen  und  Tiefen  zusammen  geschweisst. Gemeinsam haben wir im Gebet eine gewaltige Stosskraft.“ „MIP  isch  für  mi  a  Ort  zum  zämme  für  mini  Chinder  izstoh,  aber  au  en  Ort  um  für  eusi  Schuele  z  bätä,  dass  si  chrischtlichi  Grundwärt läbä. Sit ich im MIP bi han ich scho vieli Gebätserhörige dörfe erläbe u bi ermuetiget u gstärkt worde für ä Alltag mit de Chinder.“ Willst  auch  du  als  Mami  eine  Stunde  in  der  Woche ins Gebet investieren und dem lebendigen Gott auf frischer Tat begegnen? Alle Infos auf www.momsinprayer.ch und  bei  Rebekka Balmer,  Mirjam Bichsel, Hanna Roggli und Sonja Burn.

Das neue Willkommen ist online

Die ers­te Aus­ga­be des neu gestal­te­ten Will­kom­mens (unser Kir­chen Info­blatt) ist ab sofort auch online ver­füg­bar. Mit viel Herz­blut wur­de getex­tet und gelay­ou­tet. Vie­len Dank

Weiterlesen »

Mami ver­än­dert die Welt

Wer denkt, beten sei eine lang­wei­li­ge Ange­le­gen­heit, den möch­te ich auf MIP (Moms in Pray­er) auf­merk­sam machen: Wöchent­lich  kom­men  wir  Müt­ter  für eine Stun­de in

Weiterlesen »
Menü schließen